Schreibtisch organisieren – Ideen und Tipps

Schreibtisch organisieren
()

Ideen und Tipps für einen ordentlichen Schreibtisch

Ob bei privater Nutzung, im Homeoffice oder im Büro, der Schreibtisch ist eine wichtige Schaltzentrale für den beruflichen und privaten Papierkram. Gerne wird der Schreibtisch als Ablageort für Papierkram und sonstige Gegenstände verwendet.

Schnell kann man den Überblick verlieren und das Chaos nimmt seinen Lauf. Damit das nicht passiert, sollte dein Schreibtisch gut organisiert und aufgeräumt sein.

Schreibtisch organisieren in 5 Schritten:

1. Schreibtisch leeren

Im ersten Schritt solltest du deinen Schreibtisch leeren. Räume sämtliche Unterlagen und Gegenstände aus, so dass du eine komplette freie Fläche hast. Hast du Schubläden, räume auch diese komplett aus.

2. Schreibtisch reinigen

Wische mit einem Lappen die komplette Fläche, ebenso die Schubläden. Entstaube und reinige auch Gegenstände, die du auf dem Tisch hast, wie bspw. Locher, Hefter, usw.

3. Ausmisten

Schau dir die ausgemisteten Unterlagen und Dinge an. Trenne dich von Papierkram und Gegenständen, die du nicht mehr brauchst.

4. Sortieren

Sortiere losen Papierkram in Ordner. Wie du Ordner übersichtlich sortierst, findest du in dieser Anleitung für eine private Ordnerstruktur: Ordnerstruktur privat. Benötigst du Unterstützung beim Sortieren von Unterlagen, kannst du mich gerne kontaktieren.

Überlege bei Gegenständen, ob du diese tatsächlich auf deinem Schreibtisch täglich benötigst. Schubläden eignen sich sehr gut zum Verstauen von Hüllen, Briefpapier, Briefumschlägen und sonstige Gegenstände, die du nicht unbedingt täglich brauchst, viel Platz auf dem Schreibtisch einnehmen würden oder unordentlich aussehen.

Stifte kannst du im Stiftköcher platzieren. Es sieht ordentlich aus und du hast deine Stifte jederzeit griffbereit.

Möchtest du unbedingt Kleinkram auf deinem Schreibtisch haben, eignen sich multifunktionale Schreibtisch Organizer oder Ordnungsboxen ganz gut. Bei den Schreibtisch Organizer hast du üblicherweise auch den Stiftköcher mit integriert. Mit diesen Aufbewahrungsmitteln sieht der Schreibtisch auch schon viel ordentlicher und strukturierter aus.

Für Ihren Papierkram wie eingehende Post, empfiehlt sich eine Papierablage als Zwischenplatz bevor sie diesen erledigen und ablegen. So vermeiden Sie Papierchaos auf dem Schreibtisch.

Für die Ablage Ihrer Ordner eignen sich Bücherregale ganz gut. Haben Sie nicht viele Ordner, können Sie auch ein kleines quadratisches Regal unter Ihrem Schreibtisch platzieren, sofern Sie hierfür Platz haben.

Achte darauf, nur das Nötigste auf deinem Schreibtisch zu haben:

  • Laptop oder PC mit Maus und Tastatur
  • Multifunktionaler Schreibtisch Organizer oder Stiftköcher
  • Papierablage
  • Sofern du noch Platz hast, kann auch Deko auf deinem Schreibtisch stehen, damit es etwas wohnlicher ist. Aber nicht übertreiben: weniger ist mehr.
5. Notizbuch

Zettelwirtschaft adé! Vermeide Post-Its und kleine Zettel für deine Notizen. Geeigneter ist ein Notizbuch. So hast du alle Gedanken an einem Ort festgehalten und die Zettelchen können nicht verloren gehen. Zudem sieht es viel ordentlicher, ein Notizbuch auf dem Schreibtisch zu haben als unzählige Post-Its.

Tipp: Regelmäßiges Aufräumen

Räume deine Schreibtisch regelmäßig auf.

Täglich: Entferne Unterlagen nach Arbeitsende vom Schreibtisch, die du nicht mehr benötigst. Ebenfalls sollten Kaffeebecher, Getränke usw. entfernt werden. Am nächsten Tag hast du wieder einen aufgeräumten Schreibtisch und kannst frisch in den Tag starten.

Wöchentlich: Wische einmal wöchentlich deinen Schreibtisch mit einem feuchten Lappen.

Weshalb solltest du deinen Schreibtisch organisieren?

Vorteile eines gut organisierten Schreibtisches

1. Zeit
Bei einem aufgeräumten Schreibtisch vergeudest du keine wertvolle Zeit, da du einen guten Überblick hast und Unterlagen und Dinge auf Anhieb findest.

2. Positiver Eindruck
Egal ob beim unerwarteten Besuch von Familie oder Freunden oder bei Kollegen auf der Arbeit, ein gut organisierter und ordentlicher Schreibtisch sorgt für einen positiven Eindruck. Vor allem bei Vorgesetzten und Kollegen erscheinen Sie als gut organisierter Mitarbeiter, der alles im Griff hat.

3. Platz
Ein aufgeräumter Schreibtisch sorgt für mehr Platz und Bewegungsfreiheit beim Arbeiten. Du musst dir nicht ein kleines Plätzchen „freischaufeln“ und hast so mehr Raum für Unterlagen, die du beim Arbeiten brauchst.

4. Produktivität
Mehr Platz und Ordnung sorgen auch dafür, dass du nicht abgelenkt wirst und dich voll und ganz auf deine Tätigkeit konzentrieren kannst.

Brauchst du Hilfe?

Wenn du keine Zeit hast, deinen Papierkram zu sortieren oder damit überfordert bist, kann ich das gerne für dich übernehmen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie die/der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?